Glaube-Heimat-Sitte// Asbeck- ein starkes Stück Gemeinschaft!

Satzung Bürgerschützenverein Asbeck 1628 e.V.

§1

Der Verein führt den Namen"Bürgerschützenverein Asbeck 1628 " mit dem Zusatz e.V. nach Eintragung zum Vereinsregister. Der Verein hat seinen Sitz in Legden-Asbeck. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

§2

Zweck des Vereins ist die Pflege der Geselligkeit und die Pflege alten Brauchtums, insbesondere auch Förderung des Schützensportes und von Schützenfesten.

§3

Mitglied kann jeder männliche Einwohner von Asbeck werden, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und im Besitz der Bürgerlichen Rechte ist.

Ehrenmitglied kann jeder werden, der sich um das Wohl des Vereins besonders verdient gemacht hat. Hierüber entscheidet die Generalversammlung.

§4

Gesuche um Aufnahmen in den Verein sind an den Vorstand im Sinne des §23 BGB zu richten.

Die Aufnahme erfolgt wenn die Mehrheit des erweiterten Vorstandes für die Aufnahme stimmt.

Wird eine Aufnahme abgelehnt, so ist vor der Benachrichtigung des Antragstellers noch ein Beschluss der Mitgliederversammlung über den Aufnahmeantrag herbeizuführen.

§5

Von den Mitgliedern des Vereins werden Beiträge nach dem jeweiligen Bedarf des Vereins erhoben. Die Höhe der Beiträge und die Form der Erhebung werden durch die Mitgliederversammlung festgelegt.

§6

Ein Austritt aus dem Verein erfolgt durch die schriftliche Anzeige an den Vorstand im Sinne des § 26 BGB.

§7

Organe des vereins sind:

1) der Vorstand

2) die Mitgliederversamnlung

§8

(1) Der Vorstand des Vereins besteht aus:

- dem 1. Vorsitzenden,

-dem 1. Schriftführer,

-dem 1. Kassierer.

Diese drei Personen bilden den Vorstand im Sinne des §26 BGB, verzreten den verein also gerichtlich und aussergerichtlich. Jeweils  zwei Mitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

(2) Zum erweiterten Vorstand gehören folgende Personen:

- der 2. Vorsitzende,

- der 2. Schriftführer,

- der. 2. Kassierer,

- 6 Beisitzer

- der Ehrenvorstand,

- Oberst,

- Hauptmann,

- amtierender König,

-  mit beratender Stimme, der Vorsitzende des Junggesellen-Schützenvereins Asbeck

§9

Die Wahlperiode gilt für 2 Jahre.

Alle Wahlen könne durch Zuruf erfolgen, wenn kein Widerspruch erhoben wird. Wird Widerspruch erhoben, wird in geheimer Wahl gewählt. Es genügt die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

§10

Den Vorsitz im Vorstand im engeren Sinne als auch im erweiterten Vorstand führt der 1. Vorsitzende. Er beruft die Vorstandsversammlungen ein.

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn 50% der Vorstandsmitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende.

Über die Sitzungen des engeren Vorstandes sowie des erweiterten Vorstandes ist ein Protokoll zu führen, das vom 1.Vorsitzenden und vom 1. Schriftführer zu unterzeichnen ist.

§11

Mindestens einmal jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt. Die Einladung zur Mitgliederversammlung und zur ausserordentlichen Mitgliederversammlung erfolgt wahlweise durch die Münsterlandzeitung oder durch schriftliche Einladung. Die Veröffentlichung in der Münsterlandzeitung bzw. der Zugang der schriftlichen Einladung müssen sieben Tage vor dem Tag der Versammlung liegen.

Jede ordnungsmäßig berufene Mitgliederverammlung ist beschlußfähig. Nur die Mitglieder sind stimmberechtigt.

Dier Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit Stimmenmehrheit gefaßt, bei Stimmengleichheit entscheidet der 1. Vorsitzende.

§12

Der 1. Kassierer besorgt die Einnahmen und ausgaben des Vereins. Er hat darüber genau Buch zu führen und auf Erfordern des Vorstandes die Rechnungsbücher und Belege vorzulegen.

Der Kassierer ist verpflichtet, die Ein-und Ausgaben der Mitgliederversammlung vorzutragen.

Zwei Kassenprüfer prüfen die Rechnungsbelegung jedes Jahr und legen das Ergebnis der Prüfung der Mitgliederversammlung vor.

§13

Der 1. Schriftführer besorgt alle schriftlichen Arbeiten des Vereins, er führt das Mitgliederverzeichnis und das Protokollbuch über die Verhandlungem des Vorstandes und der Mitgliederversammlungen.

§14

Die Generalversammlung beschließt darüber, wann und wo in welchem Rahmen der Verein sein Fest feiert.

Zum Königsschießen sind nur die Mitglieder berechtigt, die bereits zwei Jahre Mitglied des Vereins sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Das Sternschießen ist allen Mitgliedern gestattet.

Für den Königsschuß wird je nach Lage der Kasse, ein Zuschuß zur Deckung der durch den Thron entstehenden Unkosten gewährt.

§15

Abänderungen der Satzung können in einer Mitgliederversammlung erfolgen. Diese erfolgen mit 2/3 Mehrheit.

§16

Ein Antrag auf Auflösung des Vereins muß von mindestens 50% der Mitglieder unterschrieben sein.

Der Beschluss über die Auflösung des Vereins erfordert sodann 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

Die Abstimmung erfolgt in diesem Fall durch Stimmzettel.

Das bei der Auflösung des Vereins vorhandene Vermögen wird einem gemeinnützigen Zweck zugeführt.

Asbeck, 23.Mai 1994


Eingetragen in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Ahaus unter Nummer 519 am 24.04.1995-

48683 Ahaus, den 25.April 1995- Amtsgericht Ahaus